Sammeln für den „Gerer Fips“

Von Christian Schulz.

Mit einem freien Lastenrad will das Forum Verkehrswende und der ADFC im Kreis Groß-Gerau allen Bürgerinnen und Bürgern der Kreisstadt die Möglichkeit geben, große Einkäufe und kleine Transporte emmisionsfrei und unabhängig vom Auto durchzuführen. Das elektrisch unterstützte Cargobike soll kostenlos bis zu drei Tage ausgeliehen werden können.

Die Idee, Lastenräder frei zur Verfügung zu stellen, ist Teil des Forums Freie Lastenräder, das u.a. in Darmstadt, Frankfurt und Mainz unterdessen insgesamt fast 30 Räder einsetzt. Für die Finanzierung des Projekts in Groß-Gerau hat das Überlandwerk (ÜWG) seine Crowdfunding-Plattform zur Verfügung gestellt (www.gg-crowd.de/gg-fips). Dort sollen Spenden die Anschaffung des E-Lasten­rades „Gerer Fips“ möglich machen. Fast die Hälfte der benötigten Summe ist schon zusammen gekommen, doch bis zum 29. Juni werden noch dringend Spenden benötigt.

ÜWG-Crowdfunding für ein freies Lastenrad

Den Namen des praktischen Transporters leiht sich der „Gerer Fips“ dabei übrigens von der legendären grünen Schubkarre der Fa. Fagro, die vielen Groß-Gerauern stets eine praktische Hilfe gewesen ist. Der Verleih des neuen Lastenfahrzeugs soll schließlich an wechselnden, ehrenamtlichen Stationen in der Stadt erfolgen. Mit der möglichst vielfältigen Nutzung des abgasfreien Cargobikes will die Initiative Radentscheid Perspektiven für die Verkehrswende in Groß-Gerau aufzeigen, um die Lebensqualität und Attraktivität der Kreisstadt als Einkaufsstadt zu verbessern. „Dies möchten wir im Dialog und in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Stadt, den lokalen Parteien, den Gewerbetreibenden, Vereinen und allen Bürgerinnen und Bürgern erreichen“, sagt Christian Schulz, der das Crowdfunding-Projekt für das freie Groß-Gerauer Lastenrad „Gerer Fips“ ins Leben gerufen hat.

www.gg-crowd.de/gg-fips

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.