Faires Fest in Büttelborn

Von Claudia Weller.

Am Samstag, 8. Oktober 2022, von 14 bis 19 Uhr findet das zweite „Faire Fest“ auf dem Rathausplatz in Büttelborn statt, bei dem sich das Netzwerk Fairtrade der Gemeinde Büttelborn präsentiert. Dabei steht das gesamte Fest unter dem Motto „fair, regional, biologisch und nachhaltig“!

Neben einem Verkaufsstand des Weltladens Dornheim mit einem vielfältigen Sortiment an fair gehandelten Waren – Kaffee, Tee, Honig, Schokolade, Deko und Textil – gibt es viele regionale und fair gehandelte Produkte zu kaufen. Selbstverständlich werden auch das Essen und die Getränke regional, vegetarisch, bio und fair sein, denn alle beteiligten Gastronomen und Vereine sind Mitglieder des örtlichen Netzwerkes Fairtrade.

Außerdem sind das Kleiderhaus „von und für“, die Vereine EfA und Food­sharing zur Lebensmittelrettung und viele weitere Hilfsvereine für Länder der 3. Welt dabei und der NABU informiert über aktuelle Naturschutzprojekte in der Gemeinde. Die Fairtrade Steuerungsgruppe des Kreises Groß-Gerau präsentiert „Die Karte für Morgen“, die Ausstellung „Hessen fairändert“ ist vor Ort und jede Besucherin und jeder Besucher kann spielerisch den eigenen ökologischen Fußabdruck errechnen, oder eine erste Probefahrt in der E-Fahrrad-Rikscha genießen.

Auf dem Rathausplatz wird eingeladen zum Schauen, Kaufen, Staunen, Essen, Trinken und Hören! Denn für Unterhaltung wird ebenfalls bestens gesorgt sein. Um 14.30 Uhr spielt der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Büttelborn, anschließend eröffnet Bürgermeister Marcus Merkel gemeinsam mit Landrat Thomas Will das Fest mit einer Scheckübergabe an verschiedene Eine-Welt-Hilfsprojekte und bis 19 Uhr gibt es Musik aus der nostalgischen Drehorgel und Livemusik mit einer afrikanischen Weltmusikgruppe.

Die Organisationsgruppe freut sich auf rege Teilnahme, damit die Idee des Fairen Handels viele bewusste Unterstützerinnen und Unterstützer findet. Bei Regen findet das Fest im Rathaus der Gemeinde Büttelborn, ebenfalls Mainzer Str. 13, statt.

Weitere Ausgehtipps im Herbst:

Interkulturelle Wochen Groß-Gerau

Von Heidi Förster.

Vom 24. September bis zum 15. Oktober 2022 finden die Interkulturellen Wochen in Groß-Gerau mit zahlreichen Veranstaltungen und inter­ kulturellen Begegnungen in Groß-Gerau statt. Zum Auftakt laden das Ev. Dekanat und die Stadt Groß-Gerau am 24. September ab 11 Uhr zum Eröffnungsfest mit zahlreichen Darbietungen und Musik auf den Sandböhl in Groß-Gerau ein. Die Pandemie hat uns gezeigt, wie unverzichtbar und unersetzlich das direkte Gespräch und der Austausch von Angesicht zu Angesicht für das (interkulturelle) Zusammenleben sind.

Wir freuen uns sehr darauf, einander wieder persönlich zu begegnen und laden Sie herzlich ein, miteinander zusammenleben zu gestalten. Das Sozial- und Integrationsbüro der Kreisstadt Groß-Gerau und das Evangelische Dekanat Groß-Gerau – Rüsselsheim laden zusammen mit vielen Kooperationspartnerinnen und -partnern bereits zum 18. Mal zu den Veranstaltungen der Interkulturellen Wochen ein. Begegnung, Dialog und das Kennenlernen anderer Perspektiven stehen auch in diesem Jahr im Fokus und werden durch zahlreiche, vielfältige Veranstaltungen mit Leben gefüllt. Vor dem Hintergrund, dass ein friedliches und respektvolles Zusammenleben aller Groß-Gerauerinnen und Groß-Gerauer Ausdruck einer positiven Einstellung gegenüber der Vielfalt in unserer Stadt ist und einer verbindlichen Haltung gegenüber den Grundwerten und Regeln der Demokratie. Diese Einstellung macht nicht an Grenzen zwischen Religionen, Kulturen oder Nationen halt.
Mit den IKW möchten die Kreisstadt Groß-Gerau und das Ev. Dekanat dazu beitragen, solche Grenzen zu überwinden. ­Unterstützung erfahren die Organisatoren durch ­Vereine, ­Institutionen, Kirchen und Religionsgemeinschaften.

Heidi Förster
Öffentlichkeitsarbeit im Ev. Dekanat Groß-Gerau/Rüsselsheim

Eintracht in der Region

SV07 Geinsheim gegen Eintracht Frankfurt am 3. Oktober in Geinsheim. Der Vorverkauf ist gestartet.

Groß war der Jubel und die Freude beim SV07 Geinsheim als vor einigen Wochen Rekordbundesligaspieler Charly Körbel höchstpersönlich anrief und verkündete, dass die Geinsheimer mit ihrer Bewerbung im Rahmen der Kampagne „Eintracht in der Region“ – unter mehr als 200 Bewerbungen – zu den 10 Gewinnern zählen.
Eintracht Frankfurt verstärkt seine Aktivitäten in Hessen und startet – unterstützt von Premium-Partner LOTTO Hessen – die Kampagne „Eintracht in der Region“. Sie hilft Amateurvereinen, die besonders von der Coronapandemie betroffen sind. Ermöglicht werden die Auftritte der Traditionsmannschaft von Sponsor LOTTO Hessen. Dabei werden alle Partien in einen Eintracht-Tag für die ganze Familie eingebettet, der unter anderem ein Training der Fußballschule mit Kindern des Gastgebervereins und ein Rahmenprogramm (Hüpfburg, Speedkick, Gewinnspiel, Tischkicker, u.v.m.) umfasst. Am 3. Oktober werden ab 12.30 Uhr die Tore zum Sportgelände in Geinsheim geöffnet. HIT RADIO FFH ist als Medien-Partner an der Seite von Eintracht Frankfurt mit einer eigenen Bühne und bekannten Moderatoren vor Ort.
In der Traditionsmannschaft schnüren ehemalige Spieler der Eintracht regelmäßig die Fußballschuhe. Zahlreiche von ihnen sind auch als Trainer in der Fußballschule oder im Nachwuchsleistungszentrum der Eintracht tätig. Zudem feierten in den letzten Wochen weitere Ex-Profis wie Ioannis Amanatidis, Lajos Detari oder David Abraham ihr Debüt in der ­Traditionself. Weitere Informationen:

www.eintracht.de/inderregion
Vorverkauf u.a. per Mail an: wir_geusem@sv07-geinsheim.de
www.sv-geinsheim.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.