Gedenkstein-Einweihung

Von Peter Erfurth.

Aus den Unterlagen und Quellen des Groß-Gerauer Stadtmuseums.

Kreisblatt von 1909: Demnächst soll eine Chronik der Stadt angelegt werden und werden deshalb 60 MK für einen Schweinsledereinband bewilligt.

Heimatzeitung von 1958: Am kommenden Donnerstag, dem 19. Juni jährt sich zum 100. Male der Geburtstag des Groß-Gerauer Heimatforschers und Ehrenbürgers Wilhelm Hermann Diehl, dessen besondere Bedeutung darin beruht, daß er in jahrelanger Arbeit die Stadtchronik zusammenstellte, handschriftlich niederlegte und auch noch durch Handzeichnungen illustrierte. Er hat sich zudem bei der Erforschung der Vergangenheit unserer Kreisstadt große Verdienste erworben und seinerzeit auch das Heimatmuseum „Gerauer Land“ im Wachhaus neben dem historischen Rathaus eingerichtet.

Sein 100. Geburtstag gibt Veranlassung zur Weihe eines Gedenksteines, der schon seit langem in den Anlagen geplant war, die den Raum der früheren „Schwenk“ einnehmen und dem Hause gegenüberliegen, in dem Wilhelm Hermann Diehl seine wertvolle Forscherarbeit bewerkstelligte.

1963 wurde für den Gedenkstein ein neuer Aufstellungsort gesucht, da der „Wilhelm-Hermann-Diehl-Platz“ dem Bau der Eisenbahnüberführung weichen musste. Seitdem hat der Stein auf dem „Albrecht-Dürer-Platz“ eine neue Heimat gefunden.

Peter Erfurth
ist Datenbank-Spezialist des Groß-Gerauer Stadtmuseums;
pedepe@gmx.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.