Innenstadt als Mittelpunkt

Von Michael Schleidt.

Der Groß-Gerauer Gewerbeverein unterstützt während der Pandemie den lokalen Handel mit zahl­reichen Aktionen. Unser Foto zeigt die Eröffnung der Ausstellung des Stadtmuseums Groß-Gerau über 100 Jahre Kreisstadt als Einkaufsort und die Präsentation des Groß-Gerauer Jubiläums-Schecks mit Bürgermeister Erhard Walther (li.), dem Vorsitzenden des Gewerbevereins Jörg Leinekugel (r.) und Wirtschaftsförderer Sebastian Hauf (2. v.r.).

Die Vielfalt von Geschäften, Gewerbe und Gastronomie sowie zahlreiche innerstädtische Veranstaltungen haben in der Vergangenheit einen entscheidenden Beitrag geleistet, Groß-Gerau als attraktive Einkaufsstadt zu erleben. Weil vieles davon in Zeiten der andauernden Corona-Pandemie und den daraus folgenden fortgesetzten Shutdowns nicht mehr möglich ist, hat der Gewerbeverein Groß-Gerau mit der Ausrichtung oder Beteiligung an verschiedenen Aktionen dazu beigetragen, dem Handel, Gewerbe und den Restaurants in der Kreisstadt Hilfe zu leisten.

„Mit jedem Geschäft, dass womöglich infolge der Pandemie schliessen muss, geht in der Stadt ein Stück Lebensqualität verloren“, sagt der Vorsitzende des Gewerbevereins Jörg Leinekugel: „So haben wir die bisher mehrfach verlängerte Ausstellung des Stadtmuseums in der Innenstadt im Rahmen der IHK-Aktion ‚Heimat shoppen‘ gerne unterstützt.“ Sonder­editionen zum GG-Scheck-Jubiläum zu Weihnachten und Ostern haben – gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt – dafür gesorgt, dass dem lokalen Handel Kaufkraft erhalten bleibt. Auch an der jüngst so erfolgreichen „Osterbox“-Aktion hatte der Verein maßgeblichen Anteil.

„Jetzt brauchen wir vor allem Perspektiven“, ergänzt Leinekugel und begrüßt, dass der Kreis Groß-Gerau mit der Verwendung der Luca-App Alternativen zur Dauerschließung im Einzelhandel und bei kulturellen Veranstaltungen möglich macht. „Wir hoffen darauf, dass möglicht viele Kundinnen und Kunden die App aktiv nutzen werden“.

www.gewerbeverein-gg.de

Energiewettbewerb ist gestartet

Der fünfte Energiewettbewerb des Kreises Groß-Gerau hat begonnen und auch in diesem Jahr können wieder Projekte mit Bezug zum Energiesparen, zur Energieeffizienz und zu erneuerbare Energien eingereicht werden. Die Bewerbungsfrist endet am 17. Juli.

Die Preisverleihung erfolgt voraussichtlich am 7. Oktober bei der Veranstaltung „Klima im Focus“. Bewerbungsbogen und Infos finden Sie unter: www.kreisgg.de/wettbewerb. Bei Fragen steht der Fachdienst Klimaschutz des Kreises Groß-Gerau telefonisch unter 06152 989-582 oder per E-Mail an energiewende@kreisgg.de zur Verfügung.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.