Rabenschwarz

Von Edelgard Rietz.

Die Rabenvögel gehören zu den schlausten Vögeln unserer Region. Sie sind lernfähig, benutzen Werkzeuge zielgerichtet. Alles erforscht und bewiesen.

Da höre ich in einer wissenschaftlichen Fernsehsendung, dass man im Augenblick daran arbeitet, wie man die Vögel dazu bringt, milliardenfach Zigarettenkippen aufzupicken. Nun machen auch diese Vögel nichts umsonst. Im Augenblick tüftelt man an einem Belohnungssystem.

Das ist doch einfach genial. Es muss gelingen. Haben Sie noch den alten Hitchcock-Film im Kopf? Die Vögel sind Angriff geflogen. Alle zuckten zusammen, die Schreie der Frau in der Telefonzelle gingen allen durch Mark und Bein. Ich erinnere mich an einen Zeitungsartikel, wo beschrieben wurde, dass der Hund eines Mannes einen Raben schwer verletzt hatte. Die Vögel merkten sich, wo der Mann wohnte. Der konnte schließlich sein Haus nicht mehr verlassen, ohne das die Vögel ihm auflauerten und dann Angriff geflogen sind. Der Mann war völlig verzweifelt und hat Feuerwehr und Polizei gerufen, weil er sich nicht mehr zu helfen wusste. Wie das ausgegangen ist, weiß ich nicht mehr. Aber es zeigt, die Raben haben es in sich. Die Vögel werden auch ziemlich alt, also wäre ein eingespieltes Arbeitsverhältnis mit uns Menschen doch sehr effektiv. 

In Groß-Gerau können sie anfangen. Da gibt es an vielen Stellen genug zu tun. Bei mir um die Ecke gibt es vor einem Laden ein Meer an Kippen. Ich konnte die jungen Männer nicht motivieren, die Kippen aufzulesen. „Ich sag´s meinem Chef“, war die Antwort, und mir ging durch den Kopf: Muss er erst den Chef fragen, ob er sich bücken darf? Solche Blockaden lassen sich schlecht auflösen.

Und in dem Zusammenhang würde ich mir wünschen, dass die Tauben sich verdrücken. Sind zu nichts nutze und unmusikalisch obendrein. Die Friedenstaube hat Picasso zwar gemalt, aber eine Organisation hat sie als Symbol mit seinem Einverständnis vermarktet. Hätte er damals schon gewusst, wieviel Kunstwerke von den Tauben zugesch… werden, hätte er niemals eingewilligt. Ich bin für die Raben, und ihr heiseres Rufen ist für mich ein Versprechen.

Edelgard Rietz
ist Malerin mit Wohnsitz in Groß-Gerau;
edelgard.rietz@gmx.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.