Volk im Schloss Dornberg

Von Rainer Beutel.

Nach coronabedingter Unterbrechung dürfte das Festival „Volk im Schloss“ vom 26. bis 28. August im Dornberger Schloss ein starker Publikumsmagnet sein. Musikfans kommen bei den „Überraschungen bei freiem Eintritt“ ebenso auf ihre Kosten wie Familien mit Kindern. Bei Jochen Melchior vom Kulturbüro des Kreises Groß-Gerau laufen organisatorisch die ­Fäden zusammen. Er erklärt WIR-Redakteur Rainer Beutel die Besonderheiten des „Festivals für alle“.

Herr Melchior, wenn Sie jemanden aus den umliegenden Großstädten mit deren großen Kulturangeboten zu „Volk im Schloss“ nach Groß-Gerau einladen würden, welche Vorzüge stellen Sie dann heraus?

Jochen Melchior: Zunächst ist es das wunderschöne Ambiente von Schloss Dornberg. Vor allem am Abend erzeugt die Illumination des Geländers eine ganz außergewöhnliche Stimmung. Dazu bieten wir neben dem abwechslungsreichen Kulturprogramm auch zahlreiche Rückzugspunkte (Biergarten, Chill-Out-Lounge) an. Außerdem wollen wir es allen Menschen möglich machen, das Festival zu besuchen. Aus diesem Grund ist der Eintritt zum Festival weiterhin frei. Durch unser kunterbuntes Programm kann man bei uns immer wieder tolle Überraschungen erleben. Wir schaffen Begegnungen von Menschen, die sich bei andersartigen Veranstaltungen nicht getroffen hätten. Bei der Programmplanung achten wir darauf, dass national und international anerkannte Künstlerinnen und Künstler neben regionalen Acts auftreten können. Ziel ist es, Programmpunkte anzubieten, die so im Kreis gewöhnlich nicht zu erleben sind. Bei uns gastieren immer wieder Darsteller, die auf ihren Tourneen gerne mal einen Bogen um den Kreis GG machen und nur in Großstädten zu sehen sind. Es gibt immer etwas zu entdecken.

Was ist im diesjährigen Programm für Sie der absolute Höhepunkt und warum?

Jochen Melchior: Für mich gibt es nicht „den einen“ Höhepunkt. Alle Programmpunkte sind für sich ein Höhepunkt. Höhepunkt ist sicherlich, dass so viele verschiedene Sparten nebeneinander zu erleben sind. Persönlich freue ich mich aber schon jetzt auf den Auftritt der schwedischen Band Friska Viljor. Ein emotionaler Höhepunkt wird sicherlich die Aufführung des portugiesischen Theaterensembles Teatro SÓ – ein Straßentheater wie ich es vorher noch nicht erlebt habe. Ein Highlight für Kinder und Erwachsene wird sicher auch der Auftritt der Dino-Heavymetal-Band „Heavysaurus“. In den Dinosaurierkostümen befinden sich echte Stars der Heavymetalszene (die wir aber nicht verraten dürfen).

Die Crackers live im Schloss am 27. August

Es wird wieder viel für Kinder geben. Auch wenn Familien heutzutage sparen müssen, ein Besuch lohnt sich trotzdem, oder?

Jochen Melchior: Ja, der Besuch lohnt sich auf jeden Fall, da ja der Eintritt komplett frei ist. Es gibt zahlreiche Konzerte für Kids, dazu abenteuerliche Spiele für die Kinder, Kinderschminken, ein Märchenzelt und Luftballonkunst. Die aus Luftballons modellierten Figuren dürfen die Kinder mit nach Hause nehmen. Das kostet die Familien nichts.

Wenn es richtig voll wird – wie reisen Besucher am besten an, wo gibt es Parkplätze und wie kommt man nach Dornberg am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

Jochen Melchior: Unser Fokus liegt auch darauf, ein nachhaltiges Festival anzubieten. Aus diesem Grund freuen wir uns, wenn unsere Gäste mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV anreisen. Der Bahnhof GG-Dornberg liegt in unmittelbarer Nähe. Vor dem Schloss schaffen wir einen großen Fahrradparkplatz. Und wenn eine Anreise mit dem Pkw unvermeidlich ist, dann gibt es am Behördenzentrum GG ausreichend Parkflächen.

Jochen Melchior
ist Leiter des Kulturbüros Kreis Groß-Gerau;
kulturbuero@kreisgg.de

Gut zu wissen: „Volk im Schloss“ findet im Rahmen des Kultursommers Südhessen statt und wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und unterstützt von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Weitere Informationen: www.volk-im-schloss.com, unter www.facebook.com/volkimschloss sowie auf Instagram #volkimschloss

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.