Unser Einsatz als AG

Von Henrik (7b), Penélope (7b), Lia (7b), Esha (7e) und Duaa (8b).

An der Luise-Büchner-Schule in Groß-Gerau sind wir, die Arbeitsgemeinschaft (AG) „Ayuda a Masatepe“, die schon seit 2011 besteht, mit vollem Engagement dabei, ein Frühförderzentrum in Masatepe, Nicaragua, zu unterstützen. Gemeinsam sammeln wir Spenden für den Partnerschaftsverein Kreis Groß-Gerau – Masatepe/Nicaragua, dessen Mitglieder sich für Masatepe einsetzen und verschiedene Projekte vor Ort verwirklichen.

Wir als AG unterstützen in Masatepe das Frühförderzentrum „Angelitos por siempre“, in dem Kinder mit körperlichen sowie geistigen Beeinträchtigungen gefördert werden. Wir haben uns für diese Einrichtung entschieden, da wir unbedingt ein Projekt mit Kindern unterstützen wollen. Als Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klassen bringen wir gemeinsam unsere kreativen Ideen und Begeisterung ein. Mit unseren Einnahmen werden das Gehalt einer Physiotherapeutin und die Transportkosten der Kinder zum Frühförderzentrum mitfinanziert.

Durch eine Vielzahl an Veranstaltungen tragen wir dazu bei, dringend benötigte Unterstützung in Masatepe zu gewährleisten. Diese Aktivitäten zeigen sich im breiten Engagement der Schulgemeinschaft. Dank großzügiger Spenden von Mitschülerinnen und Mitschülern verkaufen wir in den Pausen selbstgebackene Muffins. Auch unsere Waffelverkäufe in den Pausen sowie am Tag der offenen Tür kommen super an. Zudem findet jährlich am ersten Advent unser LBS-Weihnachtsbasar statt, bei dem wir das Organisationsteam der Eltern tatkräftig unterstützen. Dafür sammeln wir mit der gesamten Schulgemeinde Sachspenden, die sowohl von Eltern, Lehrkräften als auch von Schülerinnen und Schülern hergestellt werden. Die AG sorgt an diesem Tag zudem mit Waffeln, Kinderpunsch und Kaffee für das leibliche Wohl unserer Gäste. Eine weitere Aktion der AG ist unser Café am Elternsprechtag, bei dem sich die Eltern und Lehrkräfte zwischen den verschiedenen Gesprächen mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, frischen Getränken und belegten Brötchen stärken können. Mit den verschiedenen Veranstaltungen wird nicht nur Geld gesammelt, sondern auch Bewusstsein für die Bedürfnisse des Frühförderzentrums geschaffen und soziales Engagement gefördert.

Darüber hinaus hat sich unsere AG auch aktiv an zwei weiteren humanitären Hilfsaktionen beteiligt. Die Mitglieder der AG organisierten ein „Weihnachten im Schuhkarton“ für Waisenkinder in der Ukraine, um ihnen an Weihnachten eine Freude zu bereiten. Dafür ging unsere AG durch die verschiedenen Klassen und teilte jeder Klasse ein Kind zu. Die Schülerinnen und Schüler brachten verschiedene Spielzeuge sowie Süßigkeiten mit, die mit einer kleinen Nachricht in einem Schuhkarton gesammelt und gespendet wurden. Die Geschenke wurden dann zuletzt von ehrenamtlichen Helfern der Organisation „Hand in Hand. Wir wollen helfen“ abgeholt und zu den einzelnen Kindern in ukrainischen Waisenhäusern gebracht. Die Spenden trugen dazu bei, den Kindern in einer schwierigen Zeit etwas Freude und Abwechslung zu bringen und ihnen ein Stück Normalität zurückzugeben. Ebenso setzten wir uns 2023 für die Opfer des Erdbebens in der Türkei und in Syrien ein. Die AG-Leitung und die AG-Mitglieder organisierten einen Muffin-Verkauf, der Kinder und Lehrer dazu ermutigte, sich an der Spendenaktion zu beteiligen. Zusätzlich sammelten einige Klassen auch Geld für die Versorgung der Verletzten. Der gesamte Spendenbetrag wurde an die Organisation „Aktion Hessen hilft“ übergeben und kam den Erdbebenopfern in der Türkei und in Syrien zugute. So zeigt es sich, dass selbst kleine Gesten wie diese große Auswirkungen haben können. Es wurde nicht nur Geld gesammelt, sondern auch Mitgefühl und Empathie gezeigt.

Unsere Lehrerinnen Frau Gerber und Frau Springer unterstützen uns bei den Einsätzen sehr. Ihr Vertrauen und ihre Unterstützung motivieren uns, unser Bestes zu geben.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert