Europa wählt

Von Sabine Bächle-Scholz.

Am 9. Juni findet die Europawahl statt, eine Gelegenheit für uns Bürger, die Zukunft unseres Kontinents mitzubestimmen. Angesichts wirtschaftlicher Unsicherheiten und sozialer Spannungen in Europa zählt jede Stimme mehr denn je. Warum die kommende Wahl so entscheidend ist:

In jüngster Zeit haben wir in Deutschland Ereignisse erlebt, die die Notwendigkeit einer klaren und überlegten politischen Richtung unterstreichen. Die Demonstrationen, die von extremistischen Gruppen mit Forderungen nach einem Kalifat in Deutschland organisiert wurden, haben nicht nur Besorgnis erregt, sondern auch die Debatte über den Platz des Islams in der deutschen Gesellschaft intensiviert. Diese Entwicklungen werfen wichtige Fragen auf, die auch auf europäischer Ebene von Bedeutung sind.

In diesem Kontext hat die CDU Deutschlands kürzlich ihr neues Grundsatzprogramm vorgestellt, das ein klares Bekenntnis zum Islam in Deutschland umfasst. Wichtig ist dabei die Unterscheidung zwischen dem Glauben an sich und politisch motivierten Bewegungen, die den Islam für eigene Zwecke nutzen möchten. Die CDU betont, dass der Islam, solange er politisch neutral bleibt, ein Teil Deutschlands ist. Diese Position ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Politik, der darauf abzielt, Integration zu fördern und gleichzeitig die Grundwerte unserer Gesellschaft zu schützen.

Warum ist dies in Bezug auf die Europawahl so relevant? Die Wahl ist eine Gelegenheit, Vertreter zu wählen, die nicht nur nationale Interessen vertreten, sondern auch eine Vision für das Zusammenleben verschiedener Kulturen und Religionen in Europa haben. Es geht darum, eine Politik zu unterstützen, die auf den Schutz der Menschenrechte, die Förderung des sozialen Zusammenhalts und die Sicherung des Friedens ausgerichtet ist.

Die Herausforderungen, die vor uns liegen, sind weder klein noch einfach. Sie erfordern eine sorgfältige Überlegung und eine starke, entschlossene politische Führung. Die Europawahl bietet jedem von uns die Möglichkeit, diese Führung zu wählen und so die Zukunft Europas aktiv mitzugestalten. Es ist eine Gelegenheit, die wir nicht leichtfertig verpassen dürfen.

Die CDU hat in ihrem Grundsatzprogramm klare Positionen zu den wichtigen Fragen unserer Zeit bezogen. Doch unabhängig von Parteigrenzen geht es bei dieser Wahl um Grundfragen der europäischen Idee – um Frieden, Stabilität und Wohlstand auf unserem Kontinent. Lassen Sie uns diese Wahl als eine Chance begreifen, für diese Ideen einzustehen und sie zu stärken.

Die EU hat sich als einzigartiges Erfolgsmodell erwiesen, das die Mitgliedsstaaten vor äußeren Einflüssen auf Demokratie und Freiheit schützt. Als starkes Wirtschaftssystem trägt die EU maßgeblich zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen bei. In einer Zeit globaler Herausforderungen und Unsicherheiten ist es umso wichtiger, dass wir durch unsere Stimme zur Stärkung der EU beitragen und so die Grundwerte, die uns verbinden, festigen.

Am 9. Juni haben wir es in der Hand. Gehen Sie wählen – für ein Europa, das seine Vielfalt als Stärke begreift und in dem jeder Einzelne die Freiheit hat, nach seinen Überzeugungen zu leben, solange diese die Freiheiten anderer nicht einschränken. Ihre Stimme ist entscheidend.

Sabine Bächle-Scholz
ist die direkt gewählte CDU-Abgeordnete im Hessischen Landtag;
s.baechle-scholz@ltg.hessen.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert