Worüber die Leute reden (340)

Von Rainer Beutel.

Die Hoffnungen auf schnelle Internetverbindungen durch einen Glasfaseranschluss der Deutschen GigaNetz scheinen in Büttelborn zu schwinden – wegen geringer Nachfrage. Wie vormals in Nauheim müssten sich 35 Prozent der Haushalte für einen Anschluss entscheiden, damit sich für das Unternehmen der Aufwand lohnt. Angeblich sollen zurzeit maximal 17 Prozent der Büttelborner bereit sein. Die Werbekampagne („Nachfragebündelung“) wurde deshalb bis 22. April verlängert. Und die gute Nachricht: In Nauheim sagten bis Fristende 26 Prozent „Ja zu Glasfaser“, und der Ausbau durch GigaNetz wird trotzdem vollzogen.

Der Preis fürs Pfund und der Geschmack sind wohl die drängendsten Fragen, die Menschen beschäftigen, wenn sie an die bevorstehende Spargelsaison denken. Doch auch andere Diskussionen ploppen unter Liebhabern alljährlich so gewissenhaft auf, wie starke Frühjahrswinde die Abdeckungen auf den Feldern durcheinanderwirbeln. Ist es sinnvoll, Spargel unter Planen gedeihen zu lassen oder ihnen mehr Zeit zur Reife zu geben? Und mundet „normaler“ oder grüner Asparagus besser? Nun, so viel steht fest: Die Spargeltage im Gerauer Land dauern vom 19. April bis zum 24. Juni.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten (das gilt z.B. auch für Spargelsorten). Für Debatten („Brauchen wir das?“) sorgt allerdings der neueste Trend der Lebensmittel- oder besser Fast-Food-Beschaffung. Während in Trebur-Astheim aufgrund der Landesgesetzgebung zum Sonntagsverkauf noch nicht klar ist, ob ein 24/7-Markt gebaut wird, können in direkter Nachbarschaft zum Nauheimer Rathaus nun Eis, Süßigkeiten und Getränke rund um die Uhr gekauft werden – aus zwei Automaten. Ähnliches gibt es in Trebur und seinen Ortsteilen schon länger, dort finden sich jedoch eher Obst und Dosenwurst im automatischen Angebot.

Schwarze Löcher, Protuberanzen, ferne Galaxien und sogar der Kosmos direkt nach dem Urknall sind nur einige Visionen, die im geplanten Astroparc in Trebur virtuell realisiert werden sollen. Unweit des Freibads wurden für die Attraktion inzwischen die Fundamente gegossen. Eröffnung soll am 22. September 2024 sein. Unternehmer Michael Adrian und die von ihm mitgegründete Astronomiestiftung investieren drei Millionen Euro in das Projekt, für das 90 Stellplätze geschaffen werden sollen. Die scheinen nötig, andernfalls schauten die erhofften Besucher, die vermutlich auch von außerhalb anreisen werden, bei der Parkplatzsuche in die Röhre.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert